HalbjahresrĂŒckblick 2022 đŸŒș

Herz_dunkelrosa

Inspiriert von Kolleg*innen, dachte ich, dass ein HalbjahresrĂŒckblick auch fĂŒr mich gut wĂ€re. Denn die ersten sechs Monate hatten es ganz schön in sich. Los geht’s! ✹

Das Wort fĂŒr 2022

Seit zwei Jahren habe ich jeweils ein Wort fĂŒr das Jahr. Letztes Jahr war es Verbundenheit. Dieses Jahr ist es Heilung. Auf allen Ebenen. Als das Wort im Dezember zu mir kam, konnte ich es noch nicht greifen. Schließlich habe ich doch schon auf so vielen Ebenen etwas fĂŒr meine Entfaltung getan.

Die letzten Monate haben sich nochmal sehr tiefe, sehr ursprĂŒngliche Themen gezeigt und mir wurde so einiges bewusst. Beispielsweise zeigt sich meine Traumareaktion Freezing/Einfrieren auch im Business – immer dann, wenn ich ĂŒberfordert bin und/oder mein Körper die bevorstehende Situation als gefĂ€hrlich einstuft. Mit dieser Erkenntnis wurde mir so einiges klar: Warum ich nicht stetig arbeiten kann, warum ich deutlich langsamer bin als Kolleg*innen (zumindest scheinbar). Gleichzeitig war ich mir auch sehr dankbar: Trotz allem bin ich jetzt schon ĂŒber 3 Jahre selbststĂ€ndig!

Was ich mitnehme: Nochmal liebevoller zu mir zu sein, wenn ich freeze. Mir erlauben in wirklich kleinen Schritten wieder in Bewegung zu kommen. Mir Hilfe zu holen und nicht allein da durch zu mĂŒssen. Mein Schneckentempo wertzuschĂ€tzen und in Pausen einfach die Aussicht genießen. Ich spĂŒre jetzt schon, dass es mit der Zeit besser werden wird und auch schon geworden ist. Danke, liebes Ich. ❀

Plötzlich war da Stefanie Maxima

Wenn du mir schon lĂ€nger folgst, dann weißt du, dass es bis Mai „bewusst weiblich“ gab. Und eigentlich auch noch lĂ€nger geben sollte.

Stefanie Maxima war plötzlich da. Ungeplant, unerwartet. Und sie hat alles umgekrempelt. Mir war klar, dass Stefanie Maxima grĂ¶ĂŸer ist als bewusst weiblich. Entsprechend braucht sie ihren eigenen Raum. Also habe ich innerhalb von einem Monat alles (!) umgestellt.

Vielleicht wunderst du dich, warum ich ĂŒber „sie“ schreibe und noch das „ich“ dabei habe. Es fĂŒhlt sich so an, als ist Stefanie Maxima mein wahres, großes Selbst. Da, wo ich noch reinwachsen darf. Bei Entscheidungen spĂŒre ich hinein, was sie (bzw. ich in meinem entfalteten Selbst) machen wĂŒrde. Da waren schon einige Sachen mit Puddingknien dabei, beispielsweise ein komplett neuer Instagram-Account und die Newsletterliste bei 0 beginnen.

Und ja, ich weiß, dass das abgefahren klingt. Ist es auch. 😄 (Haha, das ist so eine Sache mit „Dreht sie jetzt ganz ab?!“)

Neulich hat mich auch nochmal eine Freundin erinnert: Meine persönliche Tarotkarte fĂŒr das aktuelle Lebensjahr ist Der Tod, der Loslassen und Transformation mit sich bringt. Wie passend. (Und auch ganz schön anstrengend, so ist es nicht. 😅)

Erfolge sind zum Feiern da

Erfolg #1: Klarheit. Beim Brötchen schmieren. Kein Scherz! Als ich mir im Mai ein Brötchen geschmiert habe, wurde mir plötzlich klar: Ich bin Weiblichkeits- & Zykluscoach fĂŒr Unternehmer*innen! Eigentlich lag das die ganze Zeit sowas von auf der Hand, nur habe ich es nicht gesehen.

Erfolg #2: Mich gibt’s auch auf die Ohren! Aktuell in drei Podcastinterviews, Tendenz steigend.

Erfolg #3: Eine Zyklus-Masterclass bei Lilli Koisser gegeben. Das stand schon lĂ€nger auf meinem ganz geheimen Wunschzettel fĂŒr „spĂ€ter“. Und dann hat mich Lilli einfach eingeladen – war ich glĂŒcklich! 😍 NĂ€chsten Mittwoch darf ich die Masterclass dann auch noch auf ihrem Online-Kongress Beach Business halten. Hach. ✹

Erfolg #4: Sehr viele Produktideen der letzten 3 Jahre, die es noch nicht auf die Welt geschafft haben, ergeben jetzt zusammen Sinn. Ich feiere mich, dass fĂŒr einige der Produkte einfach schon 50% der Arbeit erledigt war und ich sie gerade anpassen darf. Danke, liebes Ich der letzten 3 Jahre!

So geht’s die nĂ€chsten Monate weiter

Aktuell arbeite ich im Hintergrund an vier der oben genannten Produkten, die in nÀchster Zeit nach und nach das Licht der Welt erblicken. Ab September soll auch ein neuer Yogakurs starten. Sei gespannt. Ich bin auf jeden Fall schon hibbelig.

Außerdem freue ich mich sehr auf ein einjĂ€hriges Yogaprogramm, das im August startet. Nochmal tiefer in alle acht Yogaaspekte einzusteigen, mich zu hinterfragen, meine Yogastunden traumasensibler und inklusiver zu gestalten. Auch hoffe ich fĂŒr mich eine Antwort auf das Thema Yoga & kulturelle Aneignung zu finden.

Ich bin gespannt, was mich die nÀchsten Monate noch erwarten mag.

Von Herz zu Herz,
Stefanie ❀

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Eleni

    Das klingt sehr stimmig. Wie schön, dass bald noch mehr Produkte durch dich das Licht der Welt erblicken.

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel könnten dir auch gefallen!

Herz_dunkelrosa

Hey, ich bin Stefanie Maxima!

Herz_dunkelrosa

Ich bin Weiblichkeits- & Zykluscoach fĂŒr Unternehmerinnen.

Arbeite im Einklang mit deinem Zyklus. Vertraue selbstsicher auf deine Intuition. Und sag TschĂŒss zu deinem PMS. 😉

Wie darf ich dich begleiten?

Herz_dunkelrosa

Coaching

Intensive Einzelbegleitung ĂŒber 3 oder 6 Monate.

Kategorien

Herz_dunkelrosa
 

Schlagwörter

Herz_dunkelrosa

Lass uns in Verbindung bleiben đŸŒș

Trage dich in meinen Newsletter ein, dann flattern die neusten Impulse und Veranstaltungen direkt in dein Postfach. Ich freu mich auf dich!

Der Newsletterversand erfolgt gemĂ€ĂŸ meiner DatenschutzerklĂ€rung. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.